Türkei - ein interssanter Markt für Sie? Hier einige Fakten und Neuigkeiten

 

###SALUTATION### ###USER_name###

Türkei – G20-Land mit dem stärksten Wachstum

Die türkische Wirtschaft übertraf, laut den Daten des türkischen Statistikamts,  die Erwartungen mit einem Wachstum von 11,1 Prozent im dritten Quartal 2017. Die zweistellige Wachstumsrate im dritten Quartal, machte die Türkei zur am schnellsten wachsenden G20-Volkswirtschaft.

Dank dieser Zahlen dürfte die jährliche Wachstumsprognose für die Türkei von 5,5 Prozent für dieses Jahr nach oben korrigiert werden. Die BIP-Wachstumsrate des Landes lag in den ersten neun Monaten 2017 bei 7,4 Prozent.

Aufgrund dieses Ergebnisses ging der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan von einer jährlichen Wachstumsrate von 7,5 Prozent aus. Laut dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Mehmet Şimşek zeigte die Türkei eine Wachstumsrate mit deren Stärke vor einem Jahr niemand habe rechnen können. „Wir erwarten, dass sowohl die Inlands- als auch die Auslandsnachfrage für das nächste Jahr stark bleiben“, fügte Şimşek hinzu.

Steuerliche Maßnahmen der Regierung, wie die Kreditgarantiefonds, haben zu einem starken Anstieg der Wirtschaftstätigkeit in der Türkei geführt und sich positiv auf die im dritten Quartal erzielte robuste Wachstumsrate ausgewirkt. Das Wachstum wurde hauptsächlich durch den starken Konsum der privaten Haushalte, sowie durch steigende öffentliche und private Investitionen angetrieben, die jeweils 7 Punkte bzw. 3,6 Punkte zum Wachstum von 11,1 Prozent beitrugen. Auch die Investitionen im Bereich Maschinenbau sorgten für Optimismus – der Sektor verzeichnete seit fast zwei Jahren erstmals steigende Investitionen.

Größter Flughafen der Welt in Istanbul

Istanbuls gigantischer neuer Airport wird sechs Start- und Landebahnen haben, den größte Duty-Free-Shop der Welt und eine Kapazität von 200 Millionen Passagieren. Die erste Phase der offiziellen Eröffnung des neuen untergebauten Flughafens in Istanbul wird am 29. Oktober 2018 sein. 

Europäische Investitionsbank finanziert das Mega-Rail-Projekt der Türkei

Das türkische Finanzministerium und die Europäische Investitionsbank (EIB) haben laut einer offiziellen Erklärung am 1. März einen Kreditvertrag in Höhe von 150 Millionen Euro unterzeichnet, um ein laufendes Mega-Rail-Projekt in Istanbul zu finanzieren.

Startschuss für den Bau des ersten türkischen Kernkraftwerks

Um den Anteil heimischer Ressourcen zu erhöhen und die Abhängigkeit von importierten Energieressourcen zu verringern, hat die Türkei 2010 ein Nuklearprogramm gestartet. Das Kernkraftwerk in Akkuyu, in der südlichen Provinz Mersin, ist das erste Kernkraftwerk der Türkei. Dafür beauftragt wurde das russische Unternehmen Rosatom - unter Beteiligung türkischer Projekt-Partner (49%).

Das AKW-Akkuyu schafft allein bei dessen Bau, Arbeitsplätze für 10.000 Menschen. Nachdem es in Betrieb geht, werden schätzungsweise 3.500 Menschen dauerhaft in dem Werk beschäftigt sein. Von den türkischen Firmen, die an dem Projekt teilnehmen, erhofft sich der Staat einen Mehrwert von 6 bis 8 Milliarden US-Dollar – dieser soll der türkischen Wirtschaft zugutekommen.

Mit geschätzten Kosten von 20 Milliarden US-Dollar ist das AKW-Akkuyu zugleich die teuerste Investition für ein einzelnes Projekt, das jemals in der Türkei auf die Beine gestellt wurde. Das Kernkraftwerk Akkuyu soll bis zum Jahr 2023, dem 100. Jahrestag der Republik Türkei, fertiggestellt werden und jährlich etwa 35 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugen.

InterGest Turkey hat an den folgenden Veranstaltungen 2018 teilgenommen:

Kooperationstreffen Türkei/Spanien in Istanbul

Am 19. März 2018 fand das gemeinsam von der türkisch-spanischen Handelskammer und der Istanbuler Handelskammer (ITO) organisierte Türkei-Spanien-Kooperationstreffen statt.

Weißrussland Anlagemöglichkeiten! Dazu wurden bilaterale Gespräche in der Istanbuler Handelskammer (ITO) abgehalten.

Die Istanbuler Industrie- Handelskammer (ISO) organisierte den “Tag des Belarus-Landes: Chancen für die Türkei”, um die Investitions- und Kooperationsmöglichkeiten zwischen der Türkei und Belarus zu bewerten.

"Kompaktes" Investitionsangebot aus Moskau

Moskauer Industrie- und Handelskammer besuchte die Istanbuler Handelskammer. Die Delegation russischer Geschäftsleute führte nach dem Treffen bilaterale Geschäftsgespräche mit türkischen Unternehmen. In Bezug auf die türkisch-russischen Handelsbeziehungen erklärte Dursun Topçu, Vizepräsident der Istanbuler Handelskammer, der die Eröffnungsrede auf der Sitzung hielt, dass das Handelsvolumen zwischen den beiden Ländern im Jahr 2017- 584 Milliarden Dollar betrug.

Für alle Fragen der Markterschließung in der Türkei, stehen wir Ihnen mit unseren 45 Jahren Erfahrung gerne zur Verfügung.

Ihr InterGest Team

Quellen: Hurriyet Daiıly News / Sabah Daily News

  Newsletter abmelden
 
 
 
  unsubscribe Newsletter
  Für weitere Newsletter klicken Sie bitte hier.


 


 

InterGest Worldwide
 
Kai Currlin
International Marketing

Straßenbahnring 13

20251 Hamburg

Tel: 040-5555 3800

Email:  kai.currlin@intergest.com
Web:   http://www.intergest.com